Kangaroos starten gegen Ludwigsburg mit dem Family Day in das neue Jahr

Kangaroos starten gegen Ludwigsburg mit dem Family Day in das neue Jahr
Kangaroos starten gegen Ludwigsburg mit dem Family Day in das neue Jahr

Die Pause über Weihnachten war ergiebig, aber kurz. Bereits an diesem Sonntag startet die BG Hessing Leitershofen/Stadtbergen in der BARMER 2.Basketball Bundesliga in die Rückrunde. Zu Gast ist dann um 16.30 Uhr die PORSCHE BBA Ludwigsburg, das Spiel findet im Rahmen des Family Days der Kangaroos statt.
 
Mit dem Tabellendritten aus Baden-Württemberg wartet erneut eines der spielstarken Farmteams auf die BG. Die Barockstädter stiegen vor der letzten Saison gemeinsam mit den Stadtbergern in die PRO-B auf. Im ersten Spieljahr sicherte man sich nur knapp den Klassenerhalt, in er laufenden Saison profitiert man aber vom herausragenden Jugendkonzept in der hauseigenen Akademie. Der erst 28 Jahre alte Cheftrainer Kheeryoung Rhee hat Akteure wie Aeneas Jung (21/201), Nico Santana Mojica (21/196), Esli Egidin (18/195) oder Luca Stübel (19/190), um nur einige zu nennen, auf den nächsten Level gehoben. Dazu wurde das Team auch mit hochtalentierten Nachwuchsspielern wie Dominykas Pleta (19/208/kam aus Erfurt) oder Alec Anigbata (19/199/kam vom FC Bayern) gezielt verstärkt. Die erwähnten Akteure punkten alle im Schnitt zweistellig und zählen auch zum Kader BBL-Mannschaft in Ludwigsburg. Zwischenzeitlich nahm man in der Liga sogar die Tabellenführung ein. Die Stärke der BBA bekamen die Kangaroos im Hinspiel zu spüren, als man in der dortigen Rundsporthalle mit 83:94 unterlag. Gänzlich chancenlos war man aber auch bei diesem Spiel nicht, eine Minute vor dem Ende lag man nur mit vier Punkten zurück und vergab dann hintereinander drei Mal aussichtsreich bei eigenem Ballbesitz.
 
Ein Spiel, das Leitershofens Headcoach Emanuel Richter noch bestens in Erinnerung ist: „Wir kennen den Gegner aus diesem Match Ende November noch sehr gut und natürlich wird es kein einfaches Spiel, wenn man gegen den Tabellendritten antritt. Wir haben damals gut gespielt, aber hatten die ein oder andere Schwäche zu viel im Programm. Diese Phasen gilt es am Sonntag abzustellen, das wollen wir dieses Mal besser machen. Ich erwarte von meinem Team einen Kampf um jeden Ball und um jeden Ballbesitz“, so Richter. Personell sind die Kangaroos mit dem kompletten Kader in das neue Kalenderjahr gestartet, Ausfälle gab es beim Trainingsstart an Neujahr keine zu verzeichnen. Man baut auf die bisherige Heimstärke (5 Siege in eigener Halle) und die Unterstützung der Fans. Die Stadtberger erwarten anlässlich des Family Days eine volle Halle. Kangaroos-Geschäftsführer Andreas Moser: „Das Programm für die Familien bietet sich bei einem Sonntagnachmittag Termin an, der wegen eines Fußballturniers am Samstag zu Stand kam. Noch dazu am letzten Tag der Schulferien. Jeder Erwachsene darf mit seinem regulären Ticket bis zu drei Kinder oder Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren mit in die Halle bringen. Dabei zählt beim Nachwuchs nicht die Familienzugehörigkeit, man kann also auch Freundinnen oder Freunde mitbringen. Wir wollen so nochmals Werbung für den Basketballsport bei den Kangaroos machen und neue Zielgruppen für die Rückrunde gewinnen“, so Moser. Er empfiehlt, um Wartezeiten zu verhindern, die Karten bereits im Vorfeld über den Onlineticketshop der Kangaroos zu erwerben, es wird aber auch eine Kasse am Eingang eingerichtet sein.
 
Mit an Bord wird dann auch wieder das neue Maskottchen sein, das in einer Fanabstimmung inzwischen auf den Namen „Roody“ getauft wurde. Roody hat sich zum Ziel gesetzt, mindestens 1000 Fotos mit den jüngeren oder auch etwas älteren Fans zu machen. Vorspiele gibt es am Sonntag auch. Um 13.15 Uhr empfängt die zweite Garnitur der BG in der 2. Regionalliga Mitte den TSV Wolznach. Bereits um 10.30 Uhr trifft in der schwäbischen Bezirksoberliga im hauseigenen Derby die zweite U14- Mannschaft der BG auf die dritte Mannschaft der BG. Nach dem Spiel der zweiten Mannschaft müssen die bereits anwesenden Fans die Halle verlassen, offiziell öffnen dann um 15.15 Uhr die Türen zum Spiel der 2. Bundesliga.