Kangaroos komplettieren Kader für das erste Zweitligajahr

Kangaroos komplettieren Kader für das erste Zweitligajahr
Bildquelle: Gießen Pointers Webseite/Chris Kettner

Am 1. Oktober startet für die BG Hessing Leitershofen/Stadtbergen mit dem Heimspiel gegen die Porsche BBA Ludwigsburg die Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Rechtzeitig zum Trainingsauftakt haben die Kangaroos nun ihren Kader komplettiert und können mit der gesamten Mannschaft die Saisonvorbereitung inklusive eines Trainingslagers in Slowenien bestreiten. Während dieser Vorbereitung finden am 10./11. September auch ein Turnier in eigener Halle sowie am 24.9. die offizielle Saisoneröffnung mit einem weiteren Testheimspiel gegen den Ligakonkurrenten Team Ehingen Urspring statt.
 
Mit Lucas Mayer hat sich ein weiterer spielstarker Aufbauspieler der BG angeschlossen. Der 22-jährige spielte zuletzt zwei Jahre beim Ligarivalen EPG Baskets Koblenz und erreicht mit den Rheinländern die Play-Off Runde. Er kam dort auf rund 20 Minuten Spielzeit und 5 Punkte pro Partie. Zuvor agierte er in Gießen in der Regionalliga Südwest und erzielte dort 18 Punkte pro Partie. Trainer Emanuel Richter: „Trotz seines noch jungen Alters ist Lucas ein sehr routinierter Pointguard, er besitzt bereits Playoff- Erfahrung in der PRO B. Er spielt mit Intelligenz und wird uns auch in der Verteidigung mit seiner Aggressivität weiterhelfen. Lucas hat sich unseren Standort in Ruhe angesehen, er war begeistert von unserem Konzept und dem Umfeld und sieht bei den Kangaroos optimale Chancen, Basketball mit dem Ende seines Medizintechnik Studiums zu verbinden“, so Richter. Das Thema Studium ist auch beim nächsten Neuzugang der Kangaroos das Hauptthema. Basti März (20) hatte Augsburg ohnehin als seinen Hochschulstandort vorgesehen, da ergab sich der Rest fast von selbst. März verbrachte zuletzt ein Jahr an der Oregon University in den USA, war zuvor aber schon häufig Gegner der Leitershofer bei den Teams von Kickz IBAM München, FC Bayern München und DJK SB Rosenheim. „Auch Basti passt hervorragend in unser Muster, primär auf junge Spieler zu bauen und kann mit seinem Talent in eine wichtige Teamrolle hineinwachsen“, freut sich Emanuel Richter über eine weitere Option in seinem Kader. Richter wird künftig mit Martin Jankov, der aus beruflichen Gründen seit drei Jahren in Augsburg lebt, auch einen neuen Co-Trainer an seiner Seite haben. Michael Dorsch wird sich künftig allein auf die zweite Mannschaft in der 2. Regionalliga konzentrieren und dafür sorgen, dass die jungen Spieler sich für die erste Mannschaft entwickeln.
 
Die drei Jugendspieler Nemanja Tumbasevic, Valentin Limmer und Luis Fend aus den eigenen Reihen drücken das Durchschnittsalter der Kangaroos auf 22,4 Jahre, sind aber wie alle anderen U22-Spieler auch ohne Einschränkung in der 2. Regionalliga einsatzberechtigt. Aus dem Vorjahreskader sind dazu weiterhin Marc Kaufeld, Nino Tomic und Mario Hack-Vazquez am Start. Marco Hack-Vazquez, der ältere Bruder von Mario und letztjährige Topscorer der zweiten BG-Garnitur, wagt ebenfalls den Sprung nach oben. Stefan Goschenhofer, sportlicher Leiter der Kangaroos, zeigt sich zufrieden mit der neuen Mannschaft: „Ich glaube, wir haben trotz dem sicherlich geringen Etat unsere Ziele erreicht, spielstarke Verstärkungen an Land zu ziehen, das Groß der Aufstiegsmannschaft zusammenzuhalten und den Kader breit aufzustellen. Auf den ersten Blick scheinen 16 Spieler sehr viel. Man muss aber Verletzungen, neuerliche Corona-Ausfälle und auch Leistungsschwankungen bei den vielen jungen Spielern einkalkulieren. Dazu ist es wichtig, im Training eine hohe Intensität zu haben, damit man nach Ausfällen nicht zu siebt in der Halle steht. Ich glaube, unsere Fans dürfen sich auf eine junge, hungrige, sympathische und hochmotivierte Truppe freuen, die sicher immer 40 Minuten voll reinhängen und unsere Idee der Kangaroos-Family perfekt in die Halle tragen wird“, gibt sich Goschenhofer zuversichtlich.
 
Ansonsten schraubt man im Verein, auch nach wie vor mit vielen ehrenamtlichen Kräften, die letzten Rahmenbedingungen zu erfüllen und auch noch den ein oder anderen Sponsor an Land zu ziehen. Auch der Dauerkartenverkauf läuft gut an, die Saisontickets sind über die Webseite www.hessing-kangaroos.de inklusive Platzreservierung digital buchbar. 250 bis 300 Abos hat sich Marketingmanager Wayne Pittman zum Ziel gesetzt und ist überzeugt, dass diese Marke auch erreicht oder sogar übertroffen wird.
 
 
Kader 2022/2023

Jannik Westermeir (20 Jahre/1,89 Meter/Position Guard/Deutschland), Teathloach Pal (25/206/Powerforward/USA), Max Uhlich (28/196/Powerforward/Deutschland/Kapitän), Stjepan Topalović (24/199/Forward/Kroatien), Lewis Londene (25/188/Guard/Deutschland), Nico Lagerman (20/192/Guard/Deutschland), Nemanja Ščekić (21/207/Center/Slowenien), Lucas Mayer (22/185/Guard/Deutschland), Basti März (20/190/Guard/Deutschland), Mario Hack-Vazquez (23/190/Guard/Deutschland), Marco Hack-Vazquez (26/191/Forward/Deutschland) , Nino Tomic (24/195/Forward/Kroatien), Marc Kaufeld (26/202/Center/Deutschland) Nemanja Tumbasevic (19/200/Powerforward/Deutschland), Luis Fend (18/190/Guard/Deutschland), Valentin Limmer (18/199/Powerforward)

Trainer:

Emanuel Richter (35/Slowenien/Italien); Co-Trainer: Martin Jankov (27/Mazedonien)